Almenlandrunde mit Start in Anger

Option für einen Hitzetag: Auf die Alm!
Im Schatten des Waldes hochstrampeln, mit Glück kann man oben ein erfrischendes Lüfterl genießen.

Die Runde führt von Anger aus ab Steg entlang des Naintschbachs bergwärts. Mit dem für seine Wallfahrtskirche bekannten Örtchen Heiligbrunn ist bereits ein Großteil des Anstiegs geschafft. Von der Brandlucken aus bietet sich zum ersten Mal ein beeindruckende Ausblicke ins gesamte Umland. Auf dem Weg in Richtung Sommeralm muss noch ein weiterer Anstieg bewältigt werden: Als Belohnung liegt einem von hier aus scheinbar die gesamte Region zu Füßen. Statt auf der Landesstraße nach Gasen talwärts zu rollen, wird die Abfahrt durch den reizvollen, ursprüngliche Amassegger Graben gewählt. Ab Haslau verläuft die Route nach Birkfeld parallel zur frequentierten Straße auf der Talschulter. Bei St. Georgen heißt es ein letztes Mal strampeln, soll doch die attraktive Anhöhe den Vorzug gegenüber der engen Talsenke erhalten. Nach einer etwas abenteuerlichen Abfahrt hinunter nach Schlosstal ist der schönste Abschnitt des Feistritztal-Radwegs erreicht, auf dem schließlich in Anger der Kreis geschlossen wird.

 

ozio_gallery_nano

 

20160729_110710.jpg
Der Feed konnte nicht gefunden werden!