Durchs untere Savinja-Tal und über die Bergmugl westlich davon

Unten gibt der Hopfen den Ton an, oben bestimmen saftige Almen und ferne Berglandschaften das Bild.
Dazwischen deckt dichter Wald alles zu.

Der Streckenverlauf beruht im Prinzip auf dem lokalen Radweg 01, zumindest was die Routenführung in der Senke des unteren Savinjatals betrifft. Die Tour beginnt äußerst entspannend mit einer Fahrt auf dem Dammweg unmittelbar entlang der Savinja bis Zalec. Hier wird auf die nördliche Talseite gewechselt, wo es flussaufwärts geht. Nach der Überquerung der Savinja wird die beschilderte Route verlassen. Der erste lange Anstieg erfolgt, geschützt vor der Hitze, im Schatten des Waldes.
Man kocht mit der Zeit ohnehin bald von innen...
Oben ist die Almregion nur spärlich besiedelt, man trifft auf breit gestreute einzelne Bauernhöfe. Immer wieder wird der Blick frei auf Gebirgslandschaften im Hintergrund, vor allem in Richtung Kamnik-Alpen und Karawanken. 
Der höchste Punkt ist mit der Kapelle Sveta Katarina auf der Creta-Höhe erreicht. 
Anschließend glühen nur mehr die Bremsklötze...
Im Tal verläuft der Rest der Strecke wieder auf dem ursprünglichen Radweg.

 

ozio_gallery_nano

 

20170828_164408.jpg