Kroatisch Zagorje #4: Durch Sotla- und Savetal nach Zidani Most

Die Save als Begleiterin auf den letzten vierzig Kilometern. 
Auf den letzten fünfzehn kommt dann noch Wasser von oben hinzu.

Die abschließende Etappe führt von Tuheljske Toplice über eine Anhöhe bei Sveti Križ talabwärts. Von Radakovo aus gelangt man über eine weitere Erhebung ins untere Sotla-Tal. Hier wird die Grenze zu Slowenien überschritten, und es geht zwischen Getreideäckern und Wiesen auf die Stadt Krsko zu, vor deren Toren ein in die Jahre gekommenes Atomkraftwerk steht.
Die zweite Hälfte der Tagesstrecke verläuft meist unmittelbar entlang der Save, des größten slowenischen Flusses, aufwärts. Bis zur Staustufe bei Blanka auf Feldwegen, später dann auf der Landstraße. Die Tour endet an dem Punkt, wo Save und Savinja (kleine Save) zusammenfließen.. 

 

Ein paar Bilder von der viertägigen Tour:

ozio_gallery_nano

 

On Tour: Straßen, Wege, Pfade...

IMG_20140903_132703.jpg