Runde zwischen Kirchdorf und Gmunden

Der Herbst gibt den Takt vor.
Talnebel am Vormittag und vor Sonnenuntergang schränken den Aktionszeitraum beträchtlich ein.

Unmittelbar nach Start in Kirchdorf gilt es den Anstieg hinauf zum Ziehberg zu bewältigen. Als Lohn für die ersten Mühen kann man sein Rad auf sanft abfallender Straße beinahe 10 Kilometer hinunter ins Almtal rollen lassen.
Ab Viechtwang entspricht die Route über den Großteil der Tagestour den Etappen 2 und 3 der regionalen Traunviertel-Tour. Der Weg hinüber nach Gmunden stellt an einigen Stellen sportliche Ansprüche, dafür bieten sich immer wieder tolle Ausblicke auf das nahe Bermassiv. Die Bezirkshauptstadt am Nordufer des Traunsees, die zur Zeit der Monarchie als renommierte Sommerfrische galt, gibt sich im Herbst ruhig und verschlafen.
Der Rückweg verläuft über Laakirchen und Kirchham bis ins Almtal kraftschonend auf welligem Hochland und gibt immer wieder tolle Panorameblicke frei. Von Pettenbach aus wird der Zielort im Kremstal direkt ins Visier genommen, und zwar über den Magdalenaberg. Schließlich lässt die prickelnde Abfahrt auf einem naturbelassenen Wegabschnitt hinunter nach Inzersdorf den Puls für kurze Zeit höher schlagen.

 

ozio_gallery_nano

 

On Tour: Straßen, Wege, Pfade...

20160911_124122.jpg