PfingstTour 2019#4 | Skalica - Mährische Schlösser – Weinviertel

Das Areal von Lednice und Valtice gilt als Juwel der Landschaftsgestaltung von ungewöhnlichen Dimensionen. 
Der fast 300 km² große Park mit dem neugotischen Schloss im Zentrum ist nicht zufällig Teil des Weltkultur- und Weltnaturerbes.

Bild

Von Skalica aus wird der direkte Weg zur March gesucht. Beim Aussichtsturm von Pristav lässt sich ein Überblick über die Aulandschaft gewinnen. Vorerst verläuft die Route auf dem Dammweg bis auf die Höhe von Hodonin. Anschließend setzt sich die Route auf beschilderten Radwegen auf tschechischer Seite bis hinunter nach Breclav fort. Hier gelangt man über die Thaya-Brücke und den Kanal in einen großflächigen Auwald. Nach sieben weiteren Kilometern befindet man sich im Herz einer phantastischen Parkanlage mit Teichen, Spazierwegen und Möglichkeiten zu Boots- und Kutschenfahrten. Die Anlage von Januv Hrad, ein Minarett, das als Aussichtsturm dient, und der Drei-Grazien-Tempel sind neben der Schlossanlage von Lednice weitere sehenswerte Bauwerke.
Der Weg zurück ins österreichische Drasenhofen verläuft entlang von Seen und auf Nebenstraßen westwärts. Kurz vor der Grenze ist noch ein holpriger Parcours zu bewältigen (ein in Bau befindlicher Wegabschnitt). 

Bilder in Kürze